Rote Fabrik Zürich - Motel Nirwana (http://www.rotefabrik.ch/de/konzept)
kulturlegi_logo.gif

Motel Nirwana

Das aktionistische Kunstfestival im Geiste der internationalen DADA Festwochen

10. - 26. Februar 2010

Vom 10. Februar bis zum 26. Februar verwandeln die Künstler des d.i.v.o. Institute den Clubraum der Roten Fabrik in die bewohnte Skulptur "Motel Nirwana", welche die Basis für Workshops, Performances, Aktionen, Vorträge, Diskussionen und Konzerte bietet.

Das 2006 von Mark Divo und Sonja Vectomov gegründete d.i.v.o Institute bewegt sich im Grenzbereich von Konzept- und Aktionskunst. Ideen wie die der geteilten Autorenschaft oder des Readymade werden aufgegriffen und erweiterten sich in den "bewohnten Skulpturen" zu performativen Installationen. Schon mehrfach hat Mark Divo im vergangen Jahrzehnt die internationalen DADA-Festwochen in Zürich zelebriert bei denen - mit identischem Konzept wie beim Motel Nirwana - ein lustvolles und aktionistisches Einfach-mal-selber-machen einem kopf- und krampflastigem Kunstbetrieb entgegengesetzt wurde. Nun wird der Clubraum zum kleinen Gesamtkunstwerk umgebaut, welches als Hintergrund für ein 16-tägiges Festival dient, dessen vielfältiges Programm Kunstsituationen provoziert, die keinerlei Berührungsängste generieren und das Publikum sogar zum Mitmachen auffordern.

Parallel zum Festivalprogramm im Clubraum wird in den Produktionsräumen der IGRF die Ausstellung: All die toten Albanier meines Surfbretts präsentiert, die den 1990 verunglückten radikalen DDR-Poeten Matthias BAADER Holst würdigt. Als weiteres Schmankerl gastiert SEH-TANK: Cinéma Subversif - das alljährliche Festivalchen für untergründige Filmproduktionen - dieses Jahr im Motel Nirwana. Und schliesslich wird das Festival vom Dock 18, dem Raum für Medienkulturen der Welt, mit eigenen DADA-Veranstaltungen flankiert.

Die bewohnte Skulptur
Die Ausstellung - Matthias BAADER Holst
Das Filmfestivalchen: SEH-TANK - Cinéma Subversif
Der Raum für Medienkulturen: Dock18
Mitmachen
Die Literatur
Show /Konzert/Performance

Kunstkonzept

Die bewohnte Skulptur

Die bewohnte Skulptur ist das Herzstück des Festivals. Im Clubraum der Roten Fabrik bauen die Dozenten des d.i.v.o Institutes ein temporäres Gesamtkunstwerk auf, das sich im Laufe der zweiwöchigen Öffnungsphase immer wieder verändert.


Dieser kleine Merzbau enthält u.a. Werke von folgenden Künstlern: Mickry 3 / Grrr / Pascal Häusermann / Ana Strika / Marianne Engel / Raffael Perret / Flx Labs / Georgina Criddle / Habib Afsar / Ajana Dracula / Lisa Schiess / Martin Woodtli / ca.t.ail / Guma Guar / Divo /Vectomov / Jeremy Crettol / Felix Maspoli / Czentrifuga / Dr. Mario Purkathofer / Lenka Klodová / Kesang Lamdark



Ausstellung

Matthias BAADER Holst

Donnerstag, 10.2. / Proberäume 1. Stock / 19h
Ausstellungseröffnung mit Apéro

Matthias BAADER Holst - all die toten albanier meines surfbretts

Visuelle Poesie und Dadaismus in der DDR, 1982 - 1990. Eine Ausstellung zum 1990 verstorbenen Punk-Poeten Matthias BAADER Holst.
Details

Freitag, 11.2. - Sonntag 26.2. / Proberäume 1. Stock
Ausstellung

Matthias BAADER Holst - all die toten albanier meines surfbretts

Öffungszeiten: jeweils DI-SO 14-18h oder nach Absprache.
Details

Filmfestivalchen

SEH-TANK - Cinéma Subversif

Sonntag, 13.2. / Clubraum / 18h
Film

Briefe an die Jugend im Jahre 2017

..über Matthias BAADER Holst
Details

Sonntag, 13.2. / Clubraum / 20h
Film

Brinkmanns Zorn

....über Rolf-Dieter Brinkmann
Details

Donnerstag, 17.2. / Clubraum / ca. 22h
Kurzfilmprogramm

Trash-Nite

das legendäre Trashfilm-Programm
Details

Sonntag, 20.2. / Clubraum / 18h
Film

Harrys Comeback - Letzter Puff vor Helgoland

Regie: Torsten Stegmann
Details

Sonntag, 20.2. / Clubraum / 20h
Film

Pete the Heat - Unterwegs zur Insel der Faulen

Regie: Henna Peschel
Details

Mittwoch, 23.2. / Clubraum / ca. 21h
Kurzfilmprogramm

Sinn, Unsinn und der ganze Rest

mit feinen Überraschungsfilmen
Details

Mittwoch, 23.2. / Clubraum / ca. 22h
Film

Noch ist Polen nicht verloren

Regie: Ingar Miles & Werner Theodor
Details

Dock18

DADA das Studio

Im Rahmen der Dadafestwochen stellt das Dock18 sein Programm in den düsteren Schatten von Dada und berichtet live aus der Kronenhalle der Medienkulturen genannt DADA das Studio.


Freitag, 11.2. / Dock 18 / ab 20h
DADA das Studio I

Seltene Auftritte

Eröffnung des DADA das Studio
Details

Freitag, 18.2. / Dock 18 / ab 20h
DADA das Studio II

Andauernde Verhandlungen hinter verschlossenen Türen

Übermut der Medienkultur
Details

Freitag 25.2. / Dock 18 / ab 20h
DADA das Studio III

Grosse Pläne

Die Plattform, auf der alle ihre grossen Pläne präsentieren können.
Details

Mitmachen

Workshops & Open Stage

Sonntag, 13.2. + Sonntag 20.2. / Clubraum / 14-17h
Seniorenprogramm

Senioren-Teetanz

für alle Senioren von 30-100 J.
Details

Dienstag 15.2. - Freitag, 25.2. / tägl. DI-FR / Clubraum / ab 14h
für Alle

Stickworkshop

mit Georgina Criddle
Details

Dienstag, 15.2. & Dienstag, 22.2. / Clubraum / 20h
Offene Bühne

CHAOStage

mit Ajana Dracula

Details

Mittwoch, 16.2. + Donnerstag, 17.2. / Clubraum / 11-17h
Kinderprogramm

Radioworkshop für Kinder

mit Radio JoJo aus Berlin
Details

Dienstag, 22.2. / Clubraum / ab 14h
bank of czenftrifuga präsentiert:

money printing contest

Aufruf zum Gelddrucken
Details

Mittwoch, 23.2. / Cubraum / ab 14h
künstlerische Erleuchtung

Artistic enlightenment workshop

mit Dr. H. Ashfar
Details

Donnerstag, 24.2. / Clubraum / ab 14h
Kunst selber machen

Kunst-Bastelstunde

mit Mickry3 und Mark Divo
Details

Literatur

Poeten-Ausstellung, Dichterfilme, Lesungen

Donnerstag, 10.2. / Proberäume 1. Stock / 19h
Ausstellungseröffnung mit Apéro

Matthias BAADER Holst - all die toten albanier meines surfbretts

Visuelle Poesie und Dadaismus in der DDR, 1982 - 1990. Eine Ausstellung zum 1990 verstorbenen Punk-Poeten Matthias BAADER Holst.
Details

Freitag, 11.2. - Sonntag 26.2. / Proberäume 1. Stock
Ausstellung

Matthias BAADER Holst - all die toten albanier meines surfbretts

Öffungszeiten: jeweils DI-SO 14-18h oder nach Absprache.
Details

Sonntag, 13.2. / Clubraum / 18h
Film

Briefe an die Jugend im Jahre 2017

..über Matthias BAADER Holst
Details

Sonntag, 13.2. / Clubraum / 20h
Film

Brinkmanns Zorn

….über Rolf-Dieter Brinkmann
Details

Donnerstag, 17.2. / Clubraum / 20h
Lesung

Jan Off

Punk-Poesie des selbsternannten Bachmannpreisträgers der Herzen
Details

Donnerstag, 24.2. / Clubraum / 20h
Lesung & Gespräch

Peter Wawerzinek

der aktuelle Ingeborg-Bachmann-Preisträger 2010 zu Gast im Motel Nirwana
Details

Shows

Konzerte und Performance

Donnerstag, 10.2. / Clubraum / 20h
Quiz / Konzert / Party

Flx labs (CH) / Geigerduo Heidi Johanna Vacek und Kristian Vacek (CZ) / I love 69 pogejú (CZ) / DJ Malik Sabotage (CH)

Eröffnungsparty
Details

Freitag 11.2. / Clubraum / 20h
Konzert / Performance / Party

Capital Deconstruction

Ein Berner Abend präsentiert von Isabelle von Walterskirchen
Details

Samstag 12.2. / Clubraum / 20h
Konzert

Momus (UK) / Tim & Skype Mimi (CH/JAP)

Elektro - Schräg - Am Schönsten
Details

Mittwoch 16.2. / Clubraum / 20h
Konzert / Performance

Lonsesome Andi Haller (AT) / Hü Schenkel Lite (GR)

Seltsame Liedermacher
Details

Freitag, 18.2. / Clubraum / 20h
Konzert

Tom Huber Band (CH) / Scream Club (USA) & Electrosexual (FR)

Groovy, Laut und Sexy
Details

Samstag, 19.2. / Clubraum / 20h
Konzert

Knarf Rellöm aka King Fehler (DE) / Guma Guar (CZ) / Boris van der Burg (CH)

Von Kuschelfaustrock bis Elektro-Pop-Punk
Details

Mittwoch, 23.2. / Clubraum / 20h
Video-Show

Die Videoten

Digitale Welterklärung
Details

Freitag, 25.2. / Clubraum / 20h
Konzert

Greis (CH) / Xberg Dhirty Six Cru (DE) / Režimy (SK) / Dj Malik (CH)

Die Hip Hop Nacht für Schlaue
Details

Samstag, 26.2. / Clubraum / 20h
Konzert & Performance

Felix Kubin (DE) / Bella Angora (AT)

Die Motel Nirwana Aschlussgala
Details

Ticket Reservation

Tickets unserer Veranstaltungen lassen sich per E-Mail reservieren. Bitte nenne uns in deinem Email deinen vollständigen Namen, für welchen Anlass und welches Datum du ein Ticket reservieren möchtest.

schreib uns

Kontakt

  • Bereich: Konzept
  • Verantw.: Dagmar Lorenz
    Kyros Kikos
  • Tel.: 044 485 58 48
  • Fax: 044 485 58 59
  • E-Mail: schreib uns
  • Öffnungs-
    zeiten:
    Di - Fr 14.00 - 17.00

Newsletter Konzept

Mit unserem Newsletter bist du immer auf dem laufenden was gerade in der Roten Fabrik läuft.

Weitere Newsletter

©2016 Rote Fabrik Zürich. All rights reserved.Web: www.rotefabrik.ch, Mail: info@rotefabrik.ch