Rote Fabrik Zürich - Newspaper (http://www.rotefabrik.ch/en/fabrikzeitung)
kulturlegi_logo.gif

Fabrikzeitung

Ausgabe Nr. 314

Porno

  • Date:01.12.2015
  • Info:Porno ist nicht gleich Porno, es ist in Wirklichkeit ein Diskurs über Sexualität, über Weiblichkeit, Männlichkeit, und die Rollen, die wir spielen», sagt Erika Lust, schwedische Filmemacherin und Pionierin des sogenannt feministischen Pornos. Während in ihren Filmen Gleichberechtigung und Werte ausgedrückt werden sollen, scheisst der Mainstream drauf. Nichtsdestotrotz machen wir ein Fenster auf in den Hinterhof des aktuellen Pornodiskurses und versammeln Essays, Artikel, Aufsätze, Interviews und Gedichte von und mit Feministinnen und Feministen – die diesen Begriff durchaus unterschiedlich besetzen, jugendlichen Sprachrohren, Gender- und Kunst-Gelehrten, Lyrikern und Schriftstellerinnen.

Download:

Contact Us

  • Dept.: Fabrikzeitung
  • Resp.: Gregor Huber
    Ivan Sterzinger
  • Phone: 044 485 58 08
  • Fax: 044 485 58 59
  • E-Mail: Send us an e-mail
  • Business
    hours:

Newspaper Archive

Looking for back issues of our newspaper, the Fabrikzeitung? Feel free to browse the archive

FaZ Archive

Become a Member

Become a member and support one of the largest independent cultural centers in Switzerland.

Registration form

©2016 Rote Fabrik Zürich. All rights reserved.Web: www.rotefabrik.ch, Mail: info@rotefabrik.ch