Rote Fabrik Zürich - Konzept: Eventdetail (http://www.rotefabrik.ch/en/konzept)
kulturlegi_logo.gif

Konzept

Do, 03. November 2011

Carl Weissner & William Cody Maher

  • Ein einzigartiger Leseabend mit zwei Poesie-Legenden
  • Where: Fabriktheater
  • When: 20:00 Uhr
  • Price: 20/15 CHF
Carl Weissner & William Cody Maher

Noch bevor sich unser Poesie- und Literaturjahr dem Ende neigt, präsentiert die Fabrik am Wörter-See noch einmal grossartige Autoren:

Der US-amerikanische Performancepoet William Cody Maher, die Fotografin und Übersetzerin Signe Maehler und die deutsche Beat-Legende Carl Weissner präsentieren im Fabriktheater unter anderem ihr neu erschienenes Werk «Down Southern Roads». Weissner, der zuerst vor allem als Übersetzer von englischsprachigen Grössen wie Allen Ginsberg und Franz Zappa bekannt wurde, hat durchblicken lassen, dass er an diesem Abend obendrauf auch ein paar seiner legendären Bukowsky-Übersetzungen lesen wird.

Die Autoren:

Carl Weissner studierte Amerikanistik an den Universitäten Heidelberg und Bonn, gab Ende der sechziger Jahre eine Underground-Zeithschrift heraus und erforschte mit einem Fulbright-Stipendium die literarische Alternativszene in New York und San Francisco. Anschließend übersetzte er viele Jahre lang seine amerikanischen und britischen Freunde ins Deutsche: Charles Bukowski, William S. Burroughs, Nelson Algren, Allen Ginsberg, J. G Ballard. Nach dem Überraschungserfolg seines Romans «Manhattan Muffdiver» (Milena,2010) lässt Carl Weissner sein New Yorker Nachtjournal aus dem Umbruchsjahr 1968 «Die Abenteuer von Trashman» folgen, mit einer wilden Versammlung von Figuren von den Stars aus Warhols Factory über die Beatpoeten Allen Ginsberg und Ray Bremser, Ed Sanders von den Fugs, Frank Zappa, William Burroughs bis natürlich zu Charles Bukowski. Weissner scheut keine Polemik und keinen Trash-Krimi Effekt, um das Erlebte und seine Ansichten auf den Punkt zu bringen. Das Ergebnis: Rasante Prosa gegen das Elend der Normalität!

William Cody Maher ist ein außergewöhnlicher Performance Artist und Poet. Jahrelang wanderte er «um den Globus mit Lyrik im Koffer». Moskau, Paris, Berlin, München, Zürich, New York waren Stationen auf seinem Weg. Zu seinen herausragenden Performances gehört «The Suitcase» (2000). Codys in Amerikanisch verfassten Texte wurden u.a. Carl Weissner glänzend übertragen. Die kurzen, dichten und kraftvollen Texte handeln von einer Welt der Verlierer, in der Beschädigungen und Niederlagen zur alltäglichen Erfahrung gehören. Doch selbst in den dunkelsten Texten leuchten Witz und Ironie auf.

Special Events Newsletter

Mit unserem Newsletter bist du immer auf dem laufenden was gerade in der Roten Fabrik läuft.

Weitere Newsletter

©2014 Rote Fabrik Zürich. All rights reserved.Web: www.rotefabrik.ch, Mail: info@rotefabrik.ch